Über macgalerie.de

68xxx-Macs …
Kompakte Macs
Macintosh Plus
Macintosh Classic II
Macintosh II-Reihe
Macintosh IIci
Macintosh IIfx
Low-Cost-Macs
Macintosh LC
Performa 450/475
Performa 630
Centris-Reihe
Mac Centris 610
Quadra-Reihe
Mac Quadra 700
Mac Quadra 950
Powerbook-Reihe
Powerbook 100
PowerBookDUO210
PowerBook 150

PPC-Macs …

Newton MP…

Peripherie …

Software …

Unterstützer

Gästebuch

macgalerie sucht

Links

Impressum

Macintosh ClassicII

Gleichzeitig mit dem Macintosh LC brachte Apple den Macintosh Classic auf den Markt. Diese Hinwendung zum Massenmarkt wurde ein Jahr später (1991) noch durch den ClassicII komplettiert. Obwohl Classic und Classic II im Gehäuse den früheren Mac SE und Mac SE/30 sehr ähnlich waren, waren sie doch Neuentwicklungen, die jedoch in mancher Hinsicht (z.B. Erweiterung des Arbeitsspeichers) sogar hinter den Vorbildern zurückblieben. Verwunderlich ist dies allerdings nicht, wenn man sich die Marktplatzierung vergegenwärtigt. Im Unterschied zu den Classic-Varianten waren SE und SE/30 Midrange- bzw. Highend-Rechner. Und dementsprechend waren die Preise: So kostete ein SE/30 4/40 im Sommer 1991 DM 8.480,-, der mit dem gleichen Prozessor ausgestattete ClassicII 4/40 knapp 2 Jahre später dagegen nur DM 2.249,-.
Ein Merkmal hatten allerdings Classic und ClassicII den Vorgängern SE und SE/30 voraus. Ebenso wie beim LC war ein Mikrophon im Lieferumfang, mit dem Audioaufnahmen möglich waren. Diese Hardware-/Software-Neuerung führte dazu, daß Apple Inc. einen verlustreichen Rechtsstreit mit der Schallpalttenfirma Apple Records der Beatles führen mußte.

Bei aller technischer Begrenztheit waren Classic und ClassicII ausreichend leistungsfähige und insbesonders preisgünstige Rechner vorallem für Textverarbeiter. Und der Classic war nur wenige Gramm schwerer und kostet nur etwa ein Viertel des Preises von Apples ersten "tragbaren" Rechner, dem Macintosh Portable. So wurden viele Classics und auch noch ClassicII - wie bereits mancher andere kompakte Mac vorher - in den MacPack (siehe Bild rechts oben) gesteckt und damit zu "mobilen" Rechnern gemacht.

Wie für viele Rechner der 68k-Ära gab es auch für den Classic ein Upgrade, eben zum ClassicII. Ein solches Upgrade erfuhr irgendwann in den frühen neunziger Jahren der Classic von macgalerie.de.