Über macgalerie.de

68xxx-Macs …
Kompakte Macs
Macintosh Plus
Macintosh Classic II
Macintosh II-Reihe
Macintosh IIci
Macintosh IIfx
Low-Cost-Macs
Macintosh LC
Performa 450/475
Performa 630
Centris-Reihe
Mac Centris 610
Quadra-Reihe
Mac Quadra 700
Mac Quadra 950
Powerbook-Reihe
Powerbook 100
PowerBookDUO210
PowerBook 150

PPC-Macs …

Newton MP…

Peripherie …

Software …

Unterstützer

Gästebuch

macgalerie sucht

Links

Impressum

Kompakt-Macs

Bei den kompakten Macs, den „Knubbel"-Macs, handelt es sich im Grunde genommen nicht um eine Produktreihe, sondern um eine Produktlinie. Der allererste Mac 128k des Jahres 1984 hatte seine gesamten Kombonenten (Monitor, Rechnereinheit, Diskettenlaufwerk) in einem gemeinsamen Gehäuse.

Abbildung oben: Timeline der frühen kompakten Macs.

Dieses Kontruktionsprinzip blieb für alle nachfolgenden Knubbel-Macs erhalten. Dennoch waren Mac 512/512k, Plus, SE, SE 30, Classic, Classic II, Color Classic, Color Classic II, MacTV und Performa 5xx, wie auch später die PowerPC-angetriebenen Performa 5xxx, iMac und eMac, technisch in vielfältiger Hinsicht unterschiedlich (Laufwerks- und Prozessorausstattung, Darstellungsfähigkeit des integrierten Monitors, sonstige Hardwareausstattung wie z.B. TV- bzw. Modemkarte). Auch in der Stellung innerhalb der Macintosh-Rechnerwelt waren die „Knubbel"-Macs unterschiedlich bedeutsam: War der Mac Plus oder der SE 30 noch eindeutig ein Highend-Rechner, so sind spätere "Knubbel"-Rechner dem SoHo-(SmallOffice/Home), also eher dem semiprofessionellen Anwendungsbereich zuzurechnen.