Über macgalerie.de

68xxx-Macs …
Kompakte Macs
Macintosh Plus
Macintosh Classic II
Macintosh II-Reihe
Macintosh IIci
Macintosh IIfx
Low-Cost-Macs
Macintosh LC
Performa 450/475
Performa 630
Centris-Reihe
Mac Centris 610
Quadra-Reihe
Mac Quadra 700
Mac Quadra 950
Powerbook-Reihe
Powerbook 100
PowerBookDUO210
PowerBook 150

PPC-Macs …

Newton MP…

Peripherie …

Software …

Unterstützer

Gästebuch

macgalerie sucht

Links

Impressum

Low-Cost-Macs: LCs und Performas

Die Chronologie von Apple ist gekennzeichnet durch ein Oszillieren der Firmenpolitik zwischen den Extremen "Massenmarkt" bzw. "Hightech-Anwender" als zentrale Zielgruppe. Dem entsprechend gab es immer wieder Zeiten, in denen dem Massenmarkt besonderer Bedeutung zuschrieben wurde.

Abbildung oben: Timeline der frühen LowCost-Reihen: LC und Performa 5xx/6xx und des nur in den USA in geringer Stückzahl verkauften MacTV.

Die Entwicklung spezieller Produktreihen zeugen von diesen Setzungen in der Firmenpolitik: die Classics, die LC-Reihe, die Performa-Reihe und - in jüngerer Zeit - die iMacs bzw. iBooks, aber auch die iPods. Ob solche Ausrichtungen der Fa. Apple zuträglich sind, darüber läßt sich streiten. Obwohl ich selbst eine ganze Reihe solcher Massenmarkt-Rechner eingesetzt hatte, halte ich insgesamt diese Ausrichtung wegen des immensen Entwicklungsaufwandes für Low-End-Produkte bei geringerer Gewinnspanne eher als wirtschaftlich nicht förderlich für das Unternehmen Apple.

Eine erste Offensive dieser Art startete Apple im Oktober 1990 als gleich drei Rechern des Low-Cost-Sektors vorgestellt wurden: der kompakte Macintosh Classic, der vollkommen neuartige Macintosh LC und sein „großer“ Bruder der Macintosh IIsi. Während der im doppelthohen LC-Gehäuse doch noch relativ kleine (s = small) Mac IIsi mit eignem Video-Speicher (= i) eher höherwertige MacintoshII-Modelle "kannibalisierte", haben die Classic-Reihe und LC-Reihe Apple sicherlich neue Käufer, vorallem Office- und Home-Anwender, erschlossen.

Zur zweiten Offensive kam es dann mit der Einführung der Performas 5xx und 63x. Voherige Performas waren eben nur umbenannte Classic- bzw. LC-Rechner. Die besondere Bedeutung der Performas 5xx und 63x lag in ihrer richtungsweisenden Konzeption als Multimedia-Rechner.