Über macgalerie.de

68xxx-Macs …

PPC-Macs …
Generation 1
PowerMac 6100
PowerMac 7100
Generation 2
PowerMac 7600
PowerMac 8200
PowerMac 8600
Generation 3
Powermac G3 DT
PPC-Performas
Performa 6300
PPC-PowerBooks
PowerBook 5300

Newton MP…

Peripherie …

Software …

Unterstützer

Gästebuch

macgalerie sucht

Links

Impressum

Power Macintosh 7100/66

Die Beschränkung der Erweiterbarkeit des ersten PowerMacs, des 6100, besaß der gleiczeitig eingeführte PowerMac 7100 nicht. Hatte er doch mit 4 RAM-Steckeplätzen doppelt so viele wie der 6100 und gleich vier Erweiterungsslots (3 NuBus und 1 PDS, genau so viel wie der zeitgleiche Towerrechner 8100) gegenüber einem des 6100.
Dennoch erscheint mir der PowerMac7100 ähnlich wie der Macintosh IIvx(IIvi, von dem er das Gehäuse geerbt hat, "weder Fisch noch Fleisch" zu sein. Er hatte zwar eine ähnliche Erweiterbarkeit wie der 8100 im Towergehäuse, unterschied sich aber in der Prozessorleistung zu wenig vom 6100.
Wesentlich für den PoerMac 7100 sprach allerdings sein Preis, der deutlich unter dem des 8100 lag. So war der PowerMac 7100 ein "leidenschaftloser Produktionsrechner der Vernunft" mit weitgehender Erweiterbarkeit bei "niedrigem" Basispreis.

Eine besondere Bedeutung hat der Power Machintosh 7100 für macgalerie.de allerdings deshalb, weil er der erste Mac war, der ab Werk bereits in der Grundversion - und nicht wie der 6100 oder der 8100 erst in der AV-Version - zwei Monitore betreiben konnte. Und noch etwas Ungewöhnliches hatte der 7100, zumindest in der mit 66 MHz getakteten Version. In der Frontansicht des 7100/66 von macgalerie.de (s. nebenstehendes Bild) kann man erkennen, daß der Rechner nur über einen Laufwerksschlitz verfügt. Der 7100/66 ist gemeinsam mit dem gleichzeitig erschienen 6100/60 der letzte Mac, der ab Werk ohne integriertes CD-Laufwerk ausgeliefert wurde.